Samstag, 15. Mai 2010

Der Rhabarber hat jetzt Saison...


Morgens erst zum Frisör...hatte es richtig nötig, jetzt kenne ich mich wieder;)))
Anschließend zu Anke, Rabarber im Garten ( nein falsch, im Park....lach) ernten, dann schnell nach Hause und ran an die Arbeit.

Rhabarbermus auf Vorrat:
und so geht es:

Den Rhabarber waschen, schälen in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden.

In wenig köchelndes Wasser geben. Jetzt Zucker und Vanillezucker nach Geschmack hinzu geben bis der Rhabarber weich ist. Mit Vanillepudding (zum Kochen) abbinden.

Ich nehme immer Puddingpulver statt Stärke es gibt einen besseren Geschmack.

Anschließend fülle ich es in Einweggläser und koche sie 20 Min. ein

Vorratshaltung;))))

Mit Erdbeeren, Vanillesoße oder Eis servieren, schmeckt aber auch ohne köstlich;))

Wünsche Euch einen schönen Restsamstag Adelheid



Kommentare:

sui-generis-design by daniela hat gesagt…

oh das muß ich mir mal notieren,das klingt lecker

lg daniela

Nähzauber hat gesagt…

Oh lecker, nehme auch ein Glas, oder doch lieber zwei.

LG
Elke

Simone hat gesagt…

oh, gut daß Du mich daran erinnerst...meinen Rharbarber muss ich auch unbedingt wieder ernten.....aber heute hatten wir nu gar keine Zeit.....*kicher*.......aber Du hast schon Recht, schmeckt wirklich super lecker...und Rharbarber ist bei uns eines der wenigen Dinge, die alle bei uns essen.......
ganz liebe Grüße von Simone

Nähfreundin hat gesagt…

Das klingt - schmeckt - aber köstlich.
LG
Susan

Emily & Connor- made by Mama hat gesagt…

Klingt super lecker :)
Probier ich mal!
LG Maya

Manjas-Kleine-Welt hat gesagt…

Na da muss ich mich aber schnell mal anschließen und es auch ausprobieren. Ich liebe Rhabarber.

LG Manja

Katja hat gesagt…

Bei uns heißt das Rhabarberkompott. Aber ich könnt Dich knutschen, denn auf die geniale Idee, ihn für schlechte Zeiten einzukochen, wäre ich nie gekommen. Bei uns gibt es den sonst nur im Frühling.
Liebe Grüße
Katja

Karin hat gesagt…

lecker, lecker,
das rezept kenn ich gar nicht.
gleich notieren

liebe grüße karin

Josie hat gesagt…

Das liest sich lecker.Ich geh dann mal draussen Rhabarber holen
GLG
Elke

Dinkelhexe hat gesagt…

Lecker! Als Kind mochte ich Rhabarber sehr. Da wurden die Stengel in eine Schüssel mit Zucker getaucht und dann abgekaut.
Heute darf ich Rhabarber nicht mehr essen wegen meinen Unverträglichkeiten. Aber die Erinnerung bleibt ;o))

Schönen Restsonntag,
lg Renate

Anjas Blögchen hat gesagt…

Danke für dein Rezept :-)) Männe hat am WE Rhabarber mitgebracht und jetzt bin ich gerade dabei ihn einzukochen.
GLG Anja

Karlas Chaosecke hat gesagt…

Das hat meine oma schon gemacht,.und ich habe es sooo geliebt!!!
gute idee, das jetzt noch mmal selbst zu machen,....
lieben dank und viele grüße
Karla

KreativeWelt hat gesagt…

Hmmm lecker schmecker, darf ich mir da eine klauen kommen?
Ich liebe diesen Kompott!
GvlG Anke

stefanie hat gesagt…

Ohoh, wieder eine süße Versuchung mehr für mich. Das Rezept wird bestimmt bald ausprobiert.

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Hmm, das hört sich gut an! Ich muss mich auch dringend um meinen Rhabarber kümmern. Der steht im Garten und ruft ganz laut nach mir.
Grüße von
Mara Zeitspieler