Donnerstag, 3. Dezember 2009

Brötchen mit Joghurt und Quark


Kein Vorrat mehr an Dinkelbrötchen und da mein GöGa...momentan Weizenbäckerbrötchen mag....und ich vom Bäcker nichts mag, muß Vorrat für mich her;)
Hier das Rezept
500g Dinkelmehl Type 1050
100g Joghurt 0,1% Fett
200g Quark 0,2 % Fett
1/4 l Milch 0,1 % Fett
125g Butter/ Margarine
1/2 Würfel Hefe (20g)
10g Salz ( 1 gestr. EL)
So geht es :
Den Teig wie einen normalen Hefeteig zubereiten und 1Std. gehen lassen. Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl besteuen und den Teig nochmals durchkneten. NunTeigstücke so etwa 50g Formen und einschneiden aber nicht durchschneiden. Alles auf ein Backblech ( mit Backpapier klebt nicht,s) legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Nun bei 200 Grad im Umluftofen 15 Minuten abbacken ...ich stelle immer Wasser mit in den Backofen so werden sie viel schöner. Nach dem Backvorgang kurz mit Wasser bespühen und fertig sind tolle Quark-Joghurt Brötchen. ( Eines für Morgen ...Rest in die Truhe)
Liebe Grüße Adelheid....gehe jetzt an die Nähmaschine;)

Kommentare:

Dinkelhexe hat gesagt…

Selbstgebackene Brötchen sind doch am besten ;o))
Liebe Grüße, Renate

surpresa hat gesagt…

mmmmh klingt sehr gut

LG Dane

Dinkelmännchen hat gesagt…

Hallo Kräuterhexe :-)
Brötchen selbst gebacken frisch und knusprig aus dem Ofen ist super lecker. Herzlichen Dank für deine Seite die von Herzen kommt und mit viel Liebe gestaltet ist.
Gruß aus Nürnberg vom Dinkelmaennchen

Fräulein Honig hat gesagt…

Liebe Adelheid,
diese Brötchen sind einfach köstlich!
Wir haben sie vor wenigen Tagen zum ersten Mal versucht und anfangs dachte ich noch, bei der Menge werde einiges zum Einfrieren übrig bleiben.
Aber weit gefehlt...der klägliche Rest wurde am folgenden Morgen zum Frühstück verputzt.

Liebe Grüße,
Sabrina