Samstag, 21. April 2007

Aromatisierten Essig/Oel was die Oma noch wußte

Aromatisierte Essige und Ole für die gute Küche sind, wenn man sie kauft, oftmals sehr teuer. Und dabei kann man sie ganz einfach selber herstellen.
So geht es:
1) eine Weißglasflasche mit möglich weitem Hals und Verschluß
2) je nachdem
Essig ich beforzuge weißen Weinessig, geht aber auch sehr gut mit entsprechend verdünnter Essigessenz,oder Apfelessig.

Bei Öl vorzugsweise Ölivenöl

Anleitung:
Die Glasflasche gut säubern und die Kräuter oder Gewürze einschichten. Anschließend mit Essig oder Öl auffüllen.
Es ist wichtig das alles gut bedeckt ist, Teile die herausragen können Schimmel ansetzen.
Dann die Flasche verschließen und das ganze zwei bis drei Wochen am Fenster aufbewahren. Abseien und fertig.
Anregungen für die Eigenkreation:
Fruchtessige lecker zu Blattsalaten sind:
Himmbeeressig, Johannisbeeressig, Rosenessig ( Duftrosenblätter verwenden.
Kraüteressige oder Öle:
z.B. Rosmarin-, Basilikum-, Salbei-, Estragon-, Thymian-, Auch Chili, Pefferkörner und Konoblauch oder im Frühling Bärlauch macht sich gut. Vor dem Eilegen zerschneiden oder quetschen.
Aromatiesierte Essige und Öle halten sich nach dem absieben ziemlich lange.
Ps. mein Kräutergarten wird rege genutzt mache ich alle immer selber.
Viel Spaß bei nachmachen der guten Kreationen wüscht euch Eure Kräuterhexe Adelheid

Keine Kommentare: